Mobiles Arbeiten


Covid-19: Schnelle Einführung von mobiler Arbeit notwendig

Falls Sie Mobile Arbeit noch nicht etabliert haben und nun vor der Herausforderung stehen, dies in kurzer Zeit nachzuholen, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Wir haben Ihnen zunächst einmal einfache Anleitungen für Videokonferenzen vorbereitet. Wir werden diese Anleitungen zeitnah vervollständigen, so dass die gängigsten und einfachsten Systeme rasch angewendet werden können.

Gerade bei einer kurzfristigen Einführung von mobiler Arbeit ist eine initiale Unterstützung der Führungskräfte notwendig. Außerdem braucht es einfache, übersichtliche und nachvollziehbare Regeln, damit die Mitarbeitenden die neue – noch ungewohnte – Arbeitsform erfolgreich umsetzen können.

Mobile Arbeit und Telearbeit

Mobiles Arbeiten wird die Zukunft in vielen Branchen bestimmen. Arbeitszeitabweichungen werden selbst erfasst, die Mitarbeiter steuern Ihre Leistungszeiten anhand von vereinbarten Zielen oder Servicelevels. Dies erfordert klare Regeln, geeignete Führungsinstrumente, hohe Selbstmanagement-Kompetenz und das alles in einem integrierten System.

In vielen Branchen wird Vertrauensarbeitszeit das am Besten geeignete Arbeitszeitmodell für mobiles Arbeiten sein. Übrigens: Die wesentlichen Elemente der Vertrauensarbeitszeit lassen sich auch dann erhalten (und sogar einführen), wenn Zeiterfassung im EU-Raum verpflichtend wird.

Die elementare Erfolgsfaktoren hochflexibler Arbeitszeitmodelle gelten in besonderer Weise auch für mobiles Arbeiten – vor allem das Führen mit Zielen (in eher kleinen Schritten). Mobiles Arbeiten ist eine Herausforderung für die gesamte Führungskultur und verlangt einen entsprechend angepassten Führungsprozess. Ein entscheidender Faktor ist dabei, wie der Kontakt zwischen Führenden und Geführten lebendig gestaltet werden kann. Hier geht es nicht mehr nur um verschriftete Regelungen, sondern um die Etablierung eines Führungskonzepts, das große Freiräume mit hoher Verbindlichkeit vereint.

Wir trainieren Führungskräfte, wie sie mit nicht anwesenden Mitarbeitenden in Verbindung bleiben und wie sie eine dialogische Führung mit Zielen praktizieren können. Auch im Nachgang der Einführung von Vertrauensarbeitszeit / mobilem Arbeiten moderieren wir den Erfahrungsaustausch zwischen Führungskräften und fördern einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

Damit der lebendige Kontakt zwischen den Mitarbeitenden auch im E-Mail-Kontakt, bei Telefonaten und Videokonferenzen erhalten bleibt, sind auch einige praktische Kommunikationsmethoden und Kommunikationsregeln hilfreich.


Mobiles Arbeiten macht Ihr Unternehmen resilienter

Die Corona Pandemie 2020 zeigt, dass Unternehmen, die mobiles Arbeiten eingeführt haben, für solche Situationen deutlich besser gewappnet sind. Mobiles Arbeiten ist ein Resilienz-Vorteil, es macht Ihr Unternehmen bei den allfälligen Infektionswellen (Grippe…) widerstandsfähiger und erhöht die Flexibilität und bei Bedarf auch die Reaktionsgeschwindigkeit.

Mobiles Arbeiten_Mueller-und-Mooseder-Unternehmensberatung

Sprechen Sie uns an!